RatSWD Logo
BMBF Logo

Wahlergebnis

Ergebnis der Wahl der Berufungsvorschläge der wissenschaftlichen Mitglieder im RatSWD am 13. Januar 2011 in Wiesbaden


Einträge in das Wählerverzeichnis: 1476
Wähler insgesamt: 1041
Max. mögliche Anzahl von Stimmen*: 4164
Anzahl abgegebener Stimmen: 3405


*Jede wahlberechtigte Person hat zwei Stimmen für die Liste der Kandidatinnen und zwei Stimmen für die Liste der Kandidaten. Sie kann jeder Kandidatin und jedem Kandidaten nur eine Stimme geben.


Wahlergebnis als pdf


Kandidatinnen Stimmen

1.

Prof. Dr. Notburga Ott
Ruhr-Universität Bochum
Lehrstuhl für Sozialpolitik und öffentliche Wirtschaft
Verein für Socialpolitik 330

2.

PD Dr. Beatrice Rammstedt
Universität Mannheim
Lehrstuhl für Psychologie II
Deutsche Gesellschaft für Psychologie 276

3.

Prof. Dr. Michaela Kreyenfeld
Universität Rostock
Institut für Soziologie und Demographie
Deutsche Gesellschaft für Soziologie 270

4.

Prof. Dr. Susanne Rässler
Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Lehrstuhl für Statistik und Ökonometrie
Deutsche Statistische Gesellschaft 234

5.

Prof. Dr. Barbara M. Kehm
Universität Kassel
Internationales Zentrum für Hochschulforschung Kassel
freier Vorschlag
(Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft)
184

6.

Prof. Dr. Sigrid Roßteutscher
Universität Frankfurt am Main
Institut für Gesellschafts- und Politikanalyse
Deutsche Gesellschaft für Politikwissenschaft und Deutsche Vereinigung für Politische Wissenschaft 167

7.

Prof. Dr. Barbara Pfetsch
FU Berlin
Arbeitsstelle Kommunikationstheorie/ Medienwirkungsforschung
freier Vorschlag
(Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft)
125

8.

Prof. Dr. Ricarda B. Bouncken
Universität Bayreuth
Lehrstuhl für Strategisches Management und Organisation
Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft 117

*Dem RatSWD gehören je acht Vertreterinnen und Vertreter der Datenproduzenten und der empirischen Sozial- und Wirtschaftsforschung an. Die Berufungsvorschläge der wissenschaftlichen Mitglieder werden auf der alle drei Jahre stattfindenden Konferenz für Sozial- und Wirtschaftsdaten gewählt; je vier Frauen und Männer.



Kandidaten* Stimmen

1.

Prof. Dr. Joachim Wagner
Leuphana Universität Lüneburg
Institut für Volkswirtschaftslehre
Verein für Socialpolitik 280

2.

Prof. Dr. Josef Brüderl
Universität Mannheim
Fakultät für Sozialwissenschaften
freier Vorschlag 231

3.

Prof. Dr. Frank-Michael Spinath
Universität des Saarlandes
Professur für Differentielle Psychologie und psychologische Diagnostik
Deutsche Gesellschaft für Psychologie 216

4.

Prof. Dr. Elmar Brähler
Universitätsklinikum Leipzig
Selbständige Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie
freier Vorschlag
(Deutsche Gesellschaft für Medizinische Psychologie)
189

5.

Prof. Dr. Karsten Hank
Universität Köln
Forschungsinstitut für Soziologie
Deutsche Gesellschaft für Soziologie 188

6.

Prof. Dr. Horst Weishaupt
Deutsches Institut für internationale Pädagogische Forschung Frankfurt am Main
Arbeitseinheit Steuerung und Entwicklung
freier Vorschlag
(Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft)
178

7.

Prof. Dr. Thorsten Faas
Universität Mannheim
Lehrstuhl für Politische Wissenschaft I
Deutsche Gesellschaft für Politikwissenschaft und Deutsche Vereinigung für Politische Wissenschaft 153

8.

Prof. Dr. Ralf Münnich
Universität Trier
Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialstatistik
Deutsche Statistische Gesellschaft 139

9.

Prof. Dr. Wenzel Matiaske
Helmut-Schmidt-Universität Hamburg
Institut für Personalwesen und Internationales Management
Lehrstuhl für Leadship and Labour Relations
Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft 128

*Dem RatSWD gehören je acht Vertreterinnen und Vertreter der Datenproduzenten und der empirischen Sozial- und Wirtschaftsforschung an. Die Berufungsvorschläge der wissenschaftlichen Mitglieder werden auf der alle drei Jahre stattfindenden Konferenz für Sozial- und Wirtschaftsdaten gewählt; je vier Frauen und Männer.