RatSWD @ RSSfeed

Sprachen

  • English
  • Deutsch

LMU-ifo Economics & Business Data Center (EBDC)

Das Economics & Business Data Center (EBDC) ist eine gemeinsame Plattform der Ludwig-Maximilians Universität München (LMU) und des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung und macht sich zum Ziel, neue Felder für die empirische volks- und betriebswirtschaftliche Forschung zu erschließen.

In diesem Sinne stellt es innovative Datensätze deutscher Unternehmen bereit, die sowohl Umfragedaten des ifo Instituts als auch externe Daten etwa zur Unternehmensfinanzierung, zur Investitionstätigkeit oder zur Governance-Struktur der Firmen beinhalten. Zu den Aufgaben des EBDC zählen weiterhin die Beschaffung und Verwaltung wichtiger Datenquellen für Forschung und Lehre, die zentrale Bereitstellung, Aktualisierung und Dokumentation von Datenbanken externer Anbieter, sowie der Erwerb von entsprechenden Support-Tools.

Darüber hinaus ist das Center zentrale Ansprech- und Koordinationsstelle für wissenschaftliche Unternehmensdatenbanken der BWL- und VWL-Fakultäten der LMU und betreut als Dienstleister vor Ort Forscher und Gastforscher der LMU und des ifo Instituts. Zukünftig wird es sich außerdem auf die Ausrichtung akademischer Konferenzen zur Forschung mit Unternehmensdaten konzentrieren.

Das Economics and Business Data Center wird von der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder im Rahmen von LMUExcellent gefördert und wurde Anfang 2008 gegründet.

Datenangebot: 

Mikrodatensätze der ifo Erhebungen: Verarbeitendes Gewerbe (KTVG, 1980-2010), Handel (KTHAN, 1990-2010), Bau (KTBAU, 1991-2010), Dienstleister (KTDL, 2004-2010), Innovationstest (INNO, 1982-2009), Investitionstest (IT, 1964-2009), World Economic Survey (WES, 1983-2010), Zeitreihen zu allen ifo Erhebungen
Verknüpfte Mikrodatensätze mit Bilanzdaten aus Unternehmensdatenbanken: EBDC Business Expectations Panel (KT (+Inno) / Amadeus, Hoppenstedt, 1980-2009), EBDC Business Investment Panel (IT / Amadeus, Hoppenstedt, 1987-2009), Unternehmensdatenbanken (nur für Studenten und Wissenschaftler der LMU)