RatSWD @ RSSfeed

Sprachen

  • English
  • Deutsch

RatSWD veröffentlicht Handreichung zum Datenschutz für die empirische Forschung

Pressemitteilung, 07.03.2017

Der RatSWD hat eine Handreichung zum Thema Datenschutz veröffentlicht. Ziel der Handreichung ist es, allen Interessierten und insbesondere den Forschenden aus den Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftswissenschaften die für die empirische Forschung relevanten Regelungen des Datenschutzes in Deutschland näher zu bringen. Datenschutzrechtliche Kompetenzen bei der Planung von Forschungsprojekten und beim Umgang mit sensiblen, personenbezogenen Daten sollen hierbei gestärkt werden.

Die Publikation kann gedruckt über die Geschäftsstelle des RatSWD sowie elektronisch über die Webseite des RatSWD bezogen werden.

Der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) arbeitet an der Schnittstelle von Wissenschaft, Datenproduktion und Datenschutz. Er bündelt die Kompetenzen von 30 Forschungsdatenzentren und die seiner 16 Mitglieder – Vertreterinnen und Vertretern der Datenproduktion und der Wissenschaft. Zu seinen Aufgaben gehört es, Wissenschaft und Politik zu beraten.

Mit der Veröffentlichung der Handreichung sollen die datenschutzrechtlichen Kompetenzen in den empirischen Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftswissenschaften gestärkt werden. Ebenfalls ist angestrebt, die Forschenden für die Anliegen des Datenschutzes zu sensibilisieren. Dies unterstricht, dass die Wissenschaft den Datenschutz und etwaige Bedenken der Beforschten ernst nimmt.

Die Handreichung bietet eine knappe Übersicht der datenschutzrechtlich relevanten Aspekte in der sozial-, verhaltens- und wirtschaftlichen Forschungspraxis. Sie beschreibt die Prinzipien und Voraussetzungen des Datenschutzes in empirischen Forschungsprojekten vor dem Hintergrund sowohl der Primär- wie auch der Sekundärdatennutzung. Im ersten Teil der Handreichung werden datenschutzrechtliche Grundsätze erläutert, der gesetzliche Rahmen des Datenschutzes in Deutschland dargestellt und Grundbegriffe erklärt. Im zweiten Teil werden solche Aspekte des Datenschutzes fokussiert, die bei der Vorbereitung, Durchführung und nach dem Abschluss von empirischen Forschungsprojekten relevant sind.

Insgesamt soll die Handreichung kein umfassendes Kompendium, sondern eine Hinführung bieten. Weiterführende Literaturhinweise finden sich im Text und ermöglichen eine Vertiefung der aufgezeigten Aspekte.

Die Publikation kann gedruckt über die Geschäftsstelle des RatSWD sowie elektronisch über die Webseite des RatSWD bezogen werden.

-----
Der Rat für Sozial-und Wirtschaftsdaten (RatSWD)
ist ein unabhängiges Gremium von empirisch arbeitenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Universitäten, Hochschulen und anderen Einrichtungen unabhängiger wissenschaftlicher Forschung sowie von Vertreterinnen und Vertretern wichtiger Datenproduzenten. Er wurde 2004 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit der Zielsetzung eingerichtet, die Forschungsdateninfrastruktur für die empirische Forschung nachhaltig zu verbessern und somit zu ihrer internationalen Wettbewerbsfähigkeit beizutragen.