RatSWD @ RSSfeed

Sprachen

  • English
  • Deutsch

Forschungsethische Grundsätze und Infrastrukturen in den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

Forum E: Donnerstag 09.02.2017 | 10:50–12:20

Leitung des Forums:
Prof. Dr. Hella von Unger (Ludwig-Maximilians-Universität München)

Forschungsethische Prüfverfahren ("ethics reviews") sind international üblich, wenn auch teilweise umstritten. In Deutschland sind Prüfungen von Forschungsvorhaben durch eine Ethikkommission bislang nur für medizinische Forschung vorgeschrieben und in der experimentellen Verhaltensforschung (z. B. in der Psychologie) üblich. Auch hierzulande werden jedoch zunehmend forschungsethische Fragen thematisiert und Forschende werden aufgefordert, eine ethische Unbedenklichkeitsbescheinigung ("ethical approval") vorzulegen, z. B. um europäische oder internationale Fördermittel einzuwerben oder in internationalen Fachzeitschriften zu veröffentlichen. Welche Lektionen lassen sich aus den internationalen Erfahrungen mit "ethics reviews" ziehen? Der erste Vortrag beantwortet diese Frage aus kanadischer Perspektive, wo forschungsethische Grundsätze und Prüfverfahren im Tri Council Policy Statement (TCPS) verbindlich festgelegt und in einem ausführlichen Konsultationsprozess überarbeitet wurden. Der zweite Vortrag stellt die Ergebnisse der Arbeitsgruppe "Forschungsethik" des RatSWD zur Diskussion.

 

Dr. Will van den Hoonaard

Prof. Dr. Gert G. Wagner

Prof. Dr. Hella von Unger

Beitragende:

pdfLessons from Canada on revising national research ethics codes
Dr. Will van den Hoonaard (Prof. em. University of New Brunswick, Kanada)


pdfForschungsethische Grundsätze und Prüfverfahren in den Sozialwissenschaften in Deutschland
Prof. Dr. Gert G. Wagner (Vorstandsmitglied Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung; Technische Universität Berlin)