RatSWD @ RSSfeed

Sprachen

  • English
  • Deutsch

FDZ-DEAS jetzt zum FDZ-DZA erweitert

Heribert Engstler, 16.5.2013

Das Forschungsdatenzentrum Deutscher Alterssurvey (FDZ-DEAS) ist zum Forschungsdatenzentrum des DZA (FDZ-DZA) erweitert worden und gibt in Zukunft zusätzlich die Daten des Deutschen Freiwilligensurveys (FWS) heraus.

Der Deutsche Freiwilligensurvey (FWS) ist ein sozialwissenschaftliches Befragungsprogramm zu Ehrenamt, Freiwilligenarbeit und bürgerschaftlichem Engagement der Bevölkerung ab 14 Jahren. Der FWS wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert. In bislang drei repräsentativen Surveys wurde in den Jahren 1999, 2004 und 2009 jeweils in unabhängigen Stichproben Umfang, Potenzial, Inhalt und organisatorische Einbettung des freiwilligen Engagements und weiterer bürgerschaftlicher Aktivitäten erhoben. Für 2014 ist die Befragung einer weiteren Stichprobe geplant. Seit Dezember 2011 liegt die wissenschaftliche Leitung des FWS beim Deutschen Zentrum für Altersfragen (DZA). Der Deutsche Freiwilligensurvey ist die wesentliche Grundlage der Sozialberichterstattung zum freiwilligen Engagement in der Bundesrepublik Deutschland und beinhaltet ein umfangreiches Potenzial für Datenanalysen.

Die Mikrodaten des FWS stehen der Wissenschaft für Forschungszwecke zur Verfügung. Die Datensätze der Wellen 1999, 2004 und 2009 sind zwar bereits über das GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften erhältlich, werden nun aber nochmals vom DZA zu nutzerfreundlichen Scientic Use Files (SUF) aufbereitet, umfassend dokumentiert und sukzessive herausgegeben. Die Daten und Dokumentationsmateriealien der zukünftigen Erhebungen des Deutschen Freiwilligensurveys werden exklusiv und kostenfrei vom FDZ-DZA für Forschungszwecke zur Verfügung gestellt.