RatSWD @ RSSfeed

Sprachen

  • English
  • Deutsch

News 2019

13. November 2019

RatSWD wählt Prof. Dr. Jürgen Schupp zum stellvertretenden Vorsitzenden

Im Rahmen seiner 53. Sitzung am 07./08.11.2019 hat der RatSWD Prof. Dr. Jürgen Schupp (SOEP am DIW Berlin, FU Berlin) zu seinem neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Er übernimmt ein wohlbestelltes und auf die Zukunft ausgerichtetes Feld von Prof. Stefan Bender.
Darüber hinaus wurden wissenschaftliche Standards bei der Datenerhebung mit neuen Technologien, wie GPS-Sensoren und Pulsmessern, diskutiert. Die Empfehlungen werden zeitnah gesondert veröffentlicht. Abschließend stand der Umgang mit der gemeinsamen datenschutzrechtlichen Verantwortlichkeit, insbesondere von individuellen Forschenden und deren Forschungseinrichtungen im Mittelpunkt.

5. November 2019

Gesundheitsdaten schützen und nutzen: Zugang für unabhängige Forschung in FDZ

Der RatSWD begrüßt die geplante Novellierung der §§ 303a ff. SGB V zum Aufbau eines Forschungsdatenzentrums (FDZ) für die gesundheitlichen Versorgungsdaten mit Nachdruck. Die aktuelle Diskussion verdeutlicht Klärungsbedarf bzgl. des Datenschutzes, der in vergleichbaren FDZ bereits seit vielen Jahren etabliert ist. Die gesundheitlichen Versorgungsdaten bieten der wissenschaftlichen Forschung ein enormes Analysepotential; gleichzeitig sichert die wissenschaftliche Nutzung die Qualität der Daten und verspricht gesellschaftsrelevante Innovationen und Verbesserungen in der Versorgung.

29. Oktober 2019

Forschungspotenziale erschließen: RatSWD unterstützt moderne Wirtschaftsstatistik

Der RatSWD begrüßt die Empfehlung aus Bund und Ländern zur Modernisierung und Digitalisierung der Wirtschaftsstatistik. Im Zentrum der Empfehlung steht ein neues Basisregister, das Unternehmensstammdaten für die wichtigsten Statistiken liefert. Mehrfacherhebungen können damit vermieden und die Forschung mit Wirtschaftsstatistiken vereinfacht werden. Zudem versprechen die Vorschläge zur Nutzung neuer Quellen für die Statistik, wie Scannerdaten aus dem Einzelhandel, qualitativ aufgewertete und aktuellere Preis- und Umsatzstatistiken. Erst ein günstiger, nutzungsfreundlicher Datenzugang für die unabhängige Forschung eröffnet jedoch das volle Analysepotential.

16. Oktober 2019

9.000 neue Nutzende in 2018: Forschungsdateninfrastruktur beim RatSWD stark nachgefragt

Auf der 21. FDI Ausschusssitzung am 01./02.10.2019 wurden die neuen Nutzungszahlen der 34 durch den RatSWD akkreditierten Forschungsdatenzentren (FDZ) vorgestellt. 9.000 neue Nutzende haben in 2018 die 3940 Datensätze der FDZ genutzt. Die Datensätze bildeten die Grundlage für 2.074 Publikationen. Die Forschenden wurden dabei von mehr als 285 Mitarbeitenden in den FDZ unterstützt.
Nach Vorstellung der Ergebnisse des jährlichen FDZ-Monitorings präsentierte der Informatiker Luc Rocher seine Arbeit zur Re-Identifikationen in Datensätzen. Es zeigte sich, dass die FDZ mit ihren robusten Datenschutzvorkehrungen dem Re-Identifikationsrisiko mit Augenmaß entgegenwirken.

24. September 2019

Forschungsförderung: Infrastruktur-Roadmaps nachjustieren und umsetzen!

Der RatSWD hat Empfehlungen zur Gestaltung der strategisch wichtigen Roadmap-Prozesse für Forschungsinfrastrukturen veröffentlicht. Hintergrund ist die ausbleibende Beteiligung aus den Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftswissenschaften (SVW) in den bisherigen Ausschreibungsrunden.
Für die betroffenen Disziplinen sieht der RatSWD die derzeit enge Definition der Investitionskosten als zentrales Hindernis für die Antragstellung an. Die Fortentwicklung der Infrastrukturen der SVW – etwa durch neue Erhebungswellen von Panelbefragungen – gelten als nicht-förderfähige Betriebskosten. Eine gezielte Vernetzung innerhalb der Disziplinen könnte Bedarfe für Infrastrukturen frühzeitig kanalisieren.

12. September 2019

Stellenausschreibung studentische/n Mitarbeiter/in (m/w/d)

Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH sucht für die Geschäftsstelle des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) möglichst zum 15.11.2019 und befristet bis zum 31.10.2020 im Umfang von 19 Wochenstunden eine/n studentische/n Mitarbeiter/in (m/w/d).

4. Juli 2019

Ausschreibung - Juristische Prüfung der "Handreichung Datenschutz" des RatSWD und Anpassung an die DSGVO

Der RatSWD möchte seine "Handreichung Datenschutz" für die empirische Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftsforschung aktualisieren. Hierzu ist eine juristische Prüfung der Auflage aus dem Jahr 2017 – auf Änderungsbedarf vor dem Hintergrund der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) – sowie die Erarbeitung eines redaktionellen Vorschlags zur Aktualisierung und Ergänzung der Publikation ausgeschrieben.
Bei Interesse an der Wahrnehmung des Auftrages bitten wir um die Zusendung eines Angebotes bis zum 15.08.2019. Die vertraglichen Eckdaten können dem Entwurf des Werkvertrages entnommen werden.
Für inhaltliche Rückfragen steht die Geschäftsstelle des RatSWD Ihnen schriftlich unter office@ratswd.de zur Verfügung.

17. Juni 2019

Zugänge zu Big Data standardisieren, Infrastruktur-Roadmaps nachjustieren: RatSWD macht Vorschläge

Auf seiner 52. Sitzung am 06./07.06.2019 hat der RatSWD Empfehlungen zum Zugang der Wissenschaft zu Big Data sowie zur Einbeziehung der Sozialwissenschaften in Infrastruktur-Roadmaps diskutiert. Die Ergebnisse werden im Herbst 2019 veröffentlicht. Sie unterstützen die Standardsetzung in der Digitalisierung empirischer Forschung.
Zudem stellt sich der RatSWD breiter auf: Der Kreis der akkreditierten Forschungsdatenzentren wächst und die Deutsche Gesellschaft für Volkskunde ist die 15. Fachgesellschaft, die sich in der RatSWD-Wahl im Frühjahr 2020 engagiert.

9. Mai 2019

Stellenausschreibung studentische/n Mitarbeiter/in (m/w/d)

Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH sucht für die Geschäftsstelle des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) möglichst zum 01.07.2019 und befristet bis zum 31.10.2020 im Umfang von 19 Wochenstunden eine/n studentische/n Mitarbeiter/in (m/w/d).

8. Mai 2019

Forschungsethik in die Lehre! RatSWD veröffentlicht Materialsammlung

Der Rat für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (RatSWD) unterstützt die akademische Lehre mit eine Materialsammlung zur Forschungsethik in den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Das Paket besteht aus einem flexibel einsetzbaren Foliensatz und einem Begleitheft mit Fallbeispielen. Es steht allen Interessierten frei auf der Homepage des RatSWD zur Verfügung.
Mit dem Material setzt der RatSWD seine Aktivitäten zur forschungsethischen Sensibilisierung und stärkeren Verankerung des Themas im Wissenschaftsalltag fort. Dies ist ein zentraler Baustein seiner Empfehlungen für forschungsethische Grundsätze und Prüfverfahren.

3. Mai 2019

RatSWD Working Paper #268

Die Autoren des Working Papers zeigen auf, dass ein stark aufgeschlüsselter und verlässlicher regionaler Preisindex auf Basis bereits existierender Daten erstellt werden kann. Hierfür nutzen sie die Mikropreisdaten, die im Mai 2016 für den Verbraucherpreisindex für Deutschland erhoben wurden. Die einzigartige Qualität dieses Datensatzes ermöglicht es, nur völlig identische Produkte zu vergleichen, statt wie vormals räumliche Preisvergleiche zu erstellen.

6. März 2019

RatSWD fordert frühzeitige und systematische Einbindung der Wissenschaft beim Zensus nach 2021

Im Rahmen seiner 51. Sitzung am 28.02. und 01.03.2019 hat der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) die Weiterentwicklung des deutschen Zensus nach 2021 diskutiert. Die avisierte Registerbasierung könnte den Zensus effizienter und aktueller machen. Eine hohe Qualität der genutzten Register und eine frühzeitige wie systematische Einbindung der Wissenschaft fördern den Erfolg und sichern die Nutzbarkeit der Daten für gesellschaftsrelevante Forschung.
In der Sitzung wurde zudem die Aufnahme der Akademie für Soziologie als vorschlagsberechtigte Fachgesellschaft für die Wahl des RatSWD im Februar/März 2020 beschlossen.

11. Februar 2019

NFDI-Initialisierungsphase: RatSWD sieht großes Potenzial für deutsche Wissenschaft

Der RatSWD begrüßt die Initialisierungsphase einer Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI). Die NFDI wird dazu beitragen, den Zugang zu qualitativ hochwertigen Forschungsdaten entlang der FAIR-Prinzipien auszubauen und ein nachhaltiges Forschungsdatenmanagement zu stärken. Sie unterstützt die interdisziplinäre Erforschung von drängenden gesellschaftlichen Fragen auf empirischer Grundlage.
Mit der Gründung des KonsortSWD planen der RatSWD – aufbauend auf seiner anerkannten Kompetenz – und weitere Partner einen gemeinsamen Beitrag der Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftswissenschaften zur NFDI.

22. Januar 2019

Wir suchen Verstärkung: Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (w/m/d)

Die Geschäftsstelle des Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) sucht – als Elternzeitvertretung – zum nächstmöglichen Zeitpunkt (vorzugsweise 01.04.2019) und befristet bis zum 08.08.2020 eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (w/m/d). (25 Stunden/Woche)
Bewerbungsfrist ist der 21.02.2019. Mehr Informationen finden sich in der Stellenausschreibung.

8. Januar 2019

Umzug der Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle des RatSWD wechselt ihre Büroräume. Mit dem Umzug ändern sich auch die Telefonnummern der Geschäftsstelle.

 

Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD)
Rungestr. 9
10179 Berlin
T: +49 (0)30 2084988-16

 

Subscribe to News 2019