RatSWD @ RSSfeed

Sprachen

  • English
  • Deutsch

News 2016

23. November 2016

Neue Kooperationen und Initiativen zur Verbesserung der Forschungsdateninfrastruktur vereinbart

Auf seiner 43. Sitzung am 10. und 11.11.2016 hat der RatSWD neue Kooperationen und Initiativen zur Verbesserung der Forschungsdateninfrastruktur beschlossen. Hierzu ist der RatSWD u. a. in Austausch mit dem Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschung (ADM) getreten, hat weitere Schritte zur Begleitung der aktuellen Entwicklungen im Datenschutzrecht beschlossen und Aktivitäten zur Erschließung von Gesundheitsdaten für die Forschung evaluiert.

27. Oktober 2016

RatSWD Working Paper #260

Methodenmix hilft beim finden und auswählen von sozialen Indikatoren
Anmerkungen zur Methodik des Projektes „Gut leben in Deutschland“ von Gert G. Wagner

20. Oktober 2016

Verein für Socialpolitik: Büroeröffnung in Berlin

Der Verein für Socialpolitik feiert am 03.11.2016 seine Büroeröffnung in Berlin. Das Rahmenprogramm steht unter der Überschrift "Gute wirtschaftspolitische Forschung braucht gute Daten". Der RatSWD ist mit einem kleinen Infostand vertreten. Anmeldung bitte unter: events@socialpolitik.org

19. Oktober 2016

SowiDataNet-Workshop am 10.02.2017 im DIW Berlin

SowiDataNet ist ein Forschungsdatenrepositorium für Daten aus den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, das im Frühjahr 2017 online gehen wird. Der Workshop bietet die Gelegenheit, die vielfältigen Möglichkeiten von SowiDataNet in einer Life-Demo kennenzulernen. An dem aus Mitteln des Leibniz-Wettbewerbs geförderten Projekt sind neben dem DIW Berlin noch GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) und die Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) beteiligt. Das Repositorium ist als eine Infrastrukturlösung für Institute konzipiert, um das Datenmanagement zu erleichtern.
Bei Interesse bitten wir Sie, sich den Workshop, der unmittelbar nach der 7. Konferenz für Sozial- und Wirtschaftsdaten des RatSWD (8. - 9. Februar) stattfinden wird, vorzumerken.
Kontakt: Projektleiterin Monika Linne (monika.linne@gesis.org)

18. Oktober 2016

3. RDA Deutschland Treffen in Potsdam

Das dritte Deutschland-Treffen der internationalen Research Data Alliance (RDA) findet am 28. und 29.11.2016 im Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ in Potsdam statt und wird dort vom Helmholtz Open Science Koordinationsbüro organisiert. Der RatSWD nimmt an dem Treffen teil.

17. Oktober 2016

RatSWD Working Paper #259

"Ethikbegutachtung in der sozial- und kulturwissenschaftlichen Forschung? Ein Debattenbeitrag aus soziologischer und ethnologischer Sicht" von Hella von Unger, Hansjörg Dilger & Michael Schönhuth

29. September 2016

Wir suchen Verstärkung: Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

Die Berliner Geschäftsstelle des Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) sucht eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (39 Std/Woche), zunächst befristet bis 31.10.2018. Bewerbungsfrist ist der 21.10.2016. Mehr informationen finden sich in der pdfStellenausschreibung .

30. August 2016

CALL FOR PAPERS: Forschungsprojekte auf Basis von AFiD-Daten

Die Forschungsdatenzentren (FDZ) der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder laden zusammen mit dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) zu einer gemeinsamen AFiD-Nutzerkonferenz („Amtliche Firmendaten für Deutschland“) am 29. und 30.03.2017 ein. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die Interesse haben, ihre Forschungsergebnisse auf Basis dieser integrierten Mikrodatenbestände der Wirtschafts-, Agrar-, Energie- und Umweltstatistiken im Rahmen der AFiD-Nutzerkonferenz vorzustellen, werden gebeten, Abstracts bis spätestens 30. September 2016 per E-Mail an forschungsdatenzentrum@it.nrw.de zu schicken.

24. August 2016

Bekanntmachung - BMBF

Förderrichtlinie zur Erforschung des Managements von Forschungsdaten in ihrem Lebenszyklus an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Bundesanzeiger vom 19.08.2016

23. August 2016

Virtuelle Forschungsumgebung - Demoversion erschienen

Eine Virtuelle Forschungsumgebung für die Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (VFU SuW) steht seit Juni 2016 in einer Demoversion zur Verfügung. Ein Prototyp wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und für das Verbundprojekt „Berichterstattung zur sozioökonomischen Entwicklung in Deutschland“ (soeb) genutzt. Die VFU unterstützt standortunabhängige Zusammenarbeit durch kollaborative Werkzeuge wie Forum, Wiki, Dateiverwaltung sowie durch Editoren zur Archivierung, Dokumentation und Nachnutzung von Forschungsdaten und Auswertungssyntax. Eine Funktionserweiterung um Fernzugriff auf Forschungsdaten (Remote Data Access) ist in Vorbereitung. Die Nutzung ist für die Forschung lizenzfrei, Einrichtung und Support sind mit dem Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen (SOFI) zu vereinbaren. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Sarah.Cronjaeger@sofi.uni-goettingen.de

13. Juli 2016

RatSWD Working Paper #258

"General and specific changes in data protection for scientific use resulting from the EU General Data Protection Regulation. What is important for Data Protection in science in the future?" von Katrin Schaar

29. Juni 2016

Leitlinien zum Forschungsdatenmanagement veröffentlicht

Datenmanagementpläne werden zunehmend im Rahmen von Projektanträgen eingefordert. Die Kriterien solcher Pläne sind oftmals sehr heterogen und variieren von Förderer zu Förderer. Um Antragstellenden und Förderern eine Orientierungshilfe an die Hand zu geben sowie eine Angleichung von Datenmanagementplänen zu initiieren, hat der RatSWD eine Arbeitsgruppe unter Leitung von Prof. Dr. Stefan Liebig eingerichtet. Diese hat umfangreiche Leitfragen für die Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftswissenschaften erarbeitet. Als Grundlage diente der fortwährende Erfahrungsaustausch der vom RatSWD akkreditierten Forschungsdatenzentren. Das Ergebnis der Arbeitsgruppe wurde nun als dritter Band der RatSWD Output Series veröffentlicht.

29. Juni 2016

42. Sitzung RatSWD: Austausch zu Forschungsinfrastrukturen – Begrüßung der Empfehlungen des RfII

Zur zukünftigen Ausgestaltung der nationalen wie der internationalen Forschungsinfrastrukturen ist der RatSWD am 23./24. Juni 2016 mit einschlägigen Stakeholdern in Austausch getreten. Einigkeit herrschte darin, dass es vorhandene Strukturen eng in die zukünftige Koordination einzubeziehen gilt. Disziplinspezifische Lösungen können nicht durch neue generische Ansätze ersetzt werden und nationale Aktivitäten müssen international anschlussfähig sein.
Besonders begrüßt hat der RatSWD die jüngst veröffentlichten Empfehlungen des Rates für Informationsinfrastrukturen (RfII) zum Forschungsdatenmanagement. Weitere gemeinsame Schritte wurden vereinbart.

9. Juni 2016

RatSWD begrüßt Stellungnahme der Akademien zur Situation von Längsschnittstudien in Deutschland

Am 06. Juni haben deutsche Akademien eine Stellungnahme zur aktuellen Situation von Längsschnittstudien in Deutschland veröffentlicht. Der RatSWD begrüßt die Stellungnahme, da sie einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Weiterentwicklung der Survey-Landschaft liefert, so dessen Vorsitzende, Frau Prof. Riphahn, Ph.D. Der RatSWD wird im Herbst 2016 eine Stellungnahme zu Rahmenbedingungen, Kriterien und Standards der Survey-Landschaft in Deutschland veröffentlichen.

31. Mai 2016

RatSWD Working Paper #257

"Was hat die Wissenschaft beim Datenschutz künftig zu beachten? Allgemeine und spezifische Änderungen beim Datenschutz im Wissenschaftsbereich durch die neue Europäische Datenschutzgrundverordnung" von Katrin Schaar

12. Mai 2016

Eingeschränkter Zugang zu Bildungsdaten: Verpasste Chancen für Deutschlands Nachwuchs

Die systematische Bereitstellung von Daten zu den Erfolgen unterschiedlicher Ansätze und Konzepte der Bildungspolitik der Länder kann zur Verbesserung der Qualität und Leistungsfähigkeit des deutschen Bildungssystems beitragen. Dies ist das Ergebnis des am 28. April 2016 vom wissenschaftlichen Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) veröffentlichten Gutachtens „Mehr Transparenz in der Bildungspolitik“. Der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) unterstützt die Empfehlung, aussagekräftige Daten systematisch bereit zu stellen.

4. Mai 2016

Wir suchen Verstärkung: Studentische Hilfskraft

Die Berliner Geschäftsstelle des Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) sucht zum 15. Juni 2016 eine studentische Hilfskraft m/w (15 Std/Woche), zunächst befristet bis 31.12.2016 mit der Möglichkeit der Verlängerung.

3. Mai 2016

Abgewendet: Einschränkung der Wissenschaft durch gesetzlich vorgeschriebene Speicherfristen

Der Bundestag hat am 28.04.2016 Änderungen am Bundesstatistikgesetz beschlossen. Er ist dabei der Empfehlung des Innenausschusses gefolgt, die Speicherfrist im Unternehmensregister auf 30 Jahre festzusetzen. Die Speicherfrist soll zudem nun erst nach Ende einer Erhebung beginnen. Der vorherige Gesetzesentwurf der Bundesregierung sah vor, Unternehmenskennziffern bereits nach 10 Jahren zu löschen und die Speicherfrist schon mit der Datenerhebung beginnen zu lassen.
Der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) hatte frühzeitig auf das Problem aufmerksam gemacht und sich mit federführenden Abgeordneten zum Gesetzesentwurf ausgetauscht – mit Erfolg!

28. April 2016

RatSWD überreicht Zwischenbericht an Staatssekretärin Quennet-Thielen (BMBF)

Am 26.04.2016 überreichten die beiden Vorsitzenden, Frau Prof. Riphahn, Ph.D. (Universität Erlangen-Nürnberg) und Herr Bender (Deutsche Bundesbank) den Zwischenbericht der 5. Berufungsperiode (2014–2017) des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) an die Staatssekretärin im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Frau Staatssekretärin Quennet-Thielen.
Im anschließenden Gespräch zu den Arbeitsschwerpunkten des RatSWD standen die wissenschaftliche Politikberatung, die nationale Vernetzung sowie die internationale Zusammenarbeit im Fokus. BMBF und RatSWD betonten ihr Interesse an einer weiterhin engen Zusammenarbeit.

6. April 2016

41. Sitzung RatSWD: Empfehlungen zum Zensus, Kooperation mit UK Data Forum, neues Berichtswesen

Der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) hat sich am 31.03. und 01.04.2016 in Berlin zu seiner 41. Sitzung getroffen. Schwerpunkte der Sitzung waren: Empfehlungen zum Zensus 2021 und zur frühzeitigen Bereitstellung von Zensus-Mikrodaten für die Wissenschaft; der Austausch mit dem UK Data Forum zur verstärkten internationalen Kooperation; die Überarbeitung der Akkreditierungskriterien für Datenzentren und damit zusammenhängend ein neues Berichtswesen, welches die Basis für einen jährlichen Tätigkeitsbericht der Forschungsdateninfrastruktur verbessert.

5. April 2016

RatSWD Working Paper #256

"Research parasites are beneficial for the organism as a whole: competition between researchers creates a symbiotic relationship" von Benedikt Fecher und Gert G. Wagner

18. März 2016

RatSWD Working Paper #255

"Risiken sozialwissenschaftlicher Forschung? Forschungsethik, Datenschutz und Schutz von Persönlichkeitsrechten in den Sozial- und Verhaltenswissenschaften" von Eckard Kämper

7. März 2016

Die Trans-Atlantic Platform (T-AP) startet "Digging into Data Challange"

Die Initiative der T-AP richtet sich mit ihrem Förderprogramm an herausragende Projekte der Geistes- und Sozialwissenschaften, die auf innovative „Big Data“-Ansätze zurückgreifen.

7. März 2016

„Mikrodaten für die Zeitgeschichte“ – dritter Newsletter erschienen

Der Newsletter „Mikrodaten für die Zeitgeschichte“ informiert über - im betreffenden Themenfeld - anstehende Veranstaltungen und in jüngerer Zeit erschienene Veröffentlichungen. Neu veröffentlicht wurde nun die dritte Ausgabe des Newsletters.

Ausgabe März 2016

23. Februar 2016

European Data Watch wird Data Observer: Wechsel zu Jahrbüchern für Nationalökonomie und Statistik

Seit dem 01.01.2016 wird „European Data Watch“ als „Data Observer“ im Rahmen der „Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik“ (Journal of Economics and Statistics) fortgeführt. Die erste Ausgabe des Jahrgangs 2016 ist nun als Open Access Publikation verfügbar.

26. Januar 2016

RatSWD Working Paper #254

"Maintained Individual Data Distributed Likelihood Estimation (MIDDLE)" von Steven M. Boker, Timothy R. Brick, Joshua N. Pritikin, Yang Wang, Timo von Oertzen, Donald Brown, John Lach, Ryne Estabrook, Michael D. Hunter, Hermine H. Maes, Michael C. Neale

25. Januar 2016

Vorankündigung: T-AP Digging into Data Challenge

Die Trans-Atlantic-Plattform startet im März 2016 ihr erstes internationales Förderprogramm "T-AP Digging into Data Challenge".

18. Januar 2016

RatSWD Working Paper #253

"Ethikkommissionen in den Sozialwissenschaften ‒ Historische Entwicklungen und internationale Kontroversen" von Hella von Unger und Dagmar Simon

11. Januar 2016

RatSWD Working Paper #252

"Predicting Road Conditions with Internet Search" von Nikos Askitas

4. Januar 2016

Prof. Dr. Mark Trappmann als neues RatSWD-Mitglied berufen

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat Prof. Dr. Mark Trappmann als neuen Vertreter der Datenproduktion im RatSWD berufen. Er leitet seit Mai 2006 das Panel "Arbeitsmarkt und soziale Sicherung" (PASS) im Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Seit April 2012 ist er zudem Inhaber des Lehrstuhls für Soziologie, insbesondere Survey-Methodologie, an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Wir möchten uns herzlich bei David Schiller, dem bisherigen Vertreter der Bundesagentur für Arbeit (BA), für sein Engagement bedanken.

Subscribe to News 2016