RatSWD @ RSSfeed

Sprachen

  • English
  • Deutsch

RatSWD Newsletter Nr. 34 - Oktober 2017

34 RatSWD
NEWSLETTER
  

NEWS

17. Sitzung des Ständigen Ausschusses Forschungsdateninfrastruktur am 18. Oktober 2017: Neue Vorsitzende und kommende Herausforderungen
In seiner 17. Sitzung hat der FDI Ausschuss Dr. Pascal Siegers vom Forschungsdatenzentrum ALLBUS (Allgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften) bei GESIS zum neuen Vorsitzenden des FDI Ausschusses und Dr. Jan Goebel vom Forschungsdatenzentrum des Sozio-oekonomischen Panels (FDZ SOEP) am DIW Berlin zu dessen stellvertretendem Vorsitzenden gewählt.
Zentrales Ziel des Ausschusses für die kommenden drei Jahre ist die weitere Verbesserung der Forschungsdateninfrastruktur in den Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftswissenschaften. Ausgebaut werden sollen die Nutzerfreundlichkeit der Datenarchivierung, die Kompetenzbildung in den FDZ, die Transparenz der Datenqualität sowie die dezentralen Zugangsmöglichkeiten.

Link zum Newseintrag auf der Homepage: www.ratswd.de/info/19102017

 

RatSWD empfiehlt enge Einbindung der Wissenschaft in Registermodernisierung
Der RatSWD begrüßt das aktuelle Gutachten des Normenkontrollrats zur Registermodernisierung. Die Digitalisierung der Verwaltung erhöht ihre Bürgerfreundlichkeit und generiert große Einsparpotentiale bspw. beim Zensus.
Mit Hilfe qualitätsgeprüfter Registerdaten können gesellschaftlich und wirtschaftlich relevante Prozesse erkannt, die Politik evidenzbasiert beraten und gleichzeitig Qualitätsmängel in den Registern festgestellt werden. Allerdings muss hierfür die unabhängige wissenschaftliche Forschung Zugang zu den Registern erhalten. Daher empfiehlt der RatSWD, einen geregelten und datenschutzkonformen Zugang der Wissenschaft zu allen Registern als gesetzlich fixierten Standard vorzusehen.

RatSWD-Pressemitteilung: www.ratswd.de/pressemitteilung/11102017
Nationaler Normenkontrollrat-Pressemitteilung und Dokumente unter: www.normenkontrollrat.bund.de/Webs/NKR/Content/DE/Pressemitteilungen/2017-10-06-nkr-gutachten-2017.html

 

Forschungsdateninfrastruktur wächst erfolgreich: RatSWD veröffentlicht Tätigkeitsbericht 2016
Der RatSWD hat zum zweiten Mal den Tätigkeitsbericht der von ihm akkreditierten Forschungsdatenzentren (FDZ) veröffentlicht: Zum Ende des Jahres 2016 wurden insgesamt 3.214 Datensätze für die Wissenschaft zur Verfügung gestellt. In den FDZ waren 225,7 Mitarbeitende (Vollzeitäquivalente) beschäftigt und unterstützten 26.281 Datennutzende. Die FDZ unterstützen mit ihrem umfassenden Portfolio die empirischen Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftswissenschaften erheblich. Der Bericht bietet einen Überblick über qualitätssichernde Maßnahmen, das Dienstleistungsangebot und die hauseigenen Forschungstätigkeiten der FDZ.

RatSWD-Pressemitteilung: www.ratswd.de/pressemitteilung/16102017
Zur Publikation: https://doi.org/10.17620/02671.26

 

USA: Kommission zur evidenzbasierten Politik veröffentlicht Abschlussbericht
Im September hat die vom US-Kongress eingesetzte Kommission zur evidenzbasierten Politik ihren Abschlussbericht vorgelegt. Die Kommission empfiehlt in ihrem Bericht unter anderem die Einrichtung eines National Secure Data Services. Dieser soll unter Beachtung des Datenschutzes als zentrale Anlaufstelle für die Wissenschaft fungieren.

Weitere News des RatSWD: www.ratswd.de/news

 


PUBLIKATIONEN

Tätigkeitsbericht 2016 der vom RatSWD akkreditierten Forschungsdatenzentren (FDZ)
https://doi.org/10.17620/02671.26

Der Verbund Forschungsdaten Bildung – Eine Forschungsdateninfrastruktur für die empirische Bildungsforschung
von Alexia Meyermann et al.
RatSWD Working Paper Nr. 266, Oktober 2017

https://doi.org/10.17620/02671.27

Using microdata to analyse alternative structures for money and banking
Die Präsentationen der RatSWD-Session im Rahmen der Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik 2017 in Wien können unter folgendem Link abgerufen werden:
www.ratswd.de/info/ratswd_vfs2017

Weitere Publikationen des RatSWD: www.ratswd.de/publikationen

 


Calls for papers, Proposals, Submissions, and Ideas

Einreichungen für das International Journal for Re-Views in Empirical Economics (IREE) möglich
Das International Journal for Re-Views in Empirical Economics ist die erste wissenschaftliche Zeitschrift, die sich der Publikation von Replikationsstudien, die auf ökonomischen Mikrodaten beruhen, widmet. Darüber hinaus werden im IREE Reviews, Mikrodatensätze und deren Beschreibungen sowie Artikel zu Replikationsmethoden und zur Entwicklung von Standards für Replikationen veröffentlicht. Jeder Artikel, jeder Datensatz und jeder Code, der in der Zeitschrift publiziert wird, wird mit einem DOI versehen und ist somit zitierbar. Darüber hinaus werden die Datensätze permanent im ZBW Journal Data Archive gespeichert.

 

PIAAC-Longitudinal Workshop
Im Rahmen eines interdisziplinären Workshops in Mannheim vom 15. bis 17. Januar 2018 werden die PIAAC-L Daten und deren Analysepotential umfassend vorgestellt. Die Deadline für die Einreichung von Exposés ist der 10. November 2017.

Call for Papers: www.gesis.org/fileadmin/piaac/Downloadbereich/piaac_call_for_papers.pdf

 

Gemeinsame Tagung der Sektionen "Bildung und Erziehung" und "Jugendsoziologie" der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS), der "Forschungsinitiative Berufe und soziale Ungleichheit" (FiBus) und des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB)
Unter dem Titel "Abbruch, Umbruch, Aufbruch? Lebensverläufe junger Menschen und Ungleichheit in Ausbildung, Studium und Beruf (LUASB)" findet am 25. und 26. April 2018 eine gemeinsame Tagung der DGS, der FiBus und des BIBB statt.
Einreichungen für Vortragsangebote und Beiträge zur Postersession sind bis zum 15. November 2017 möglich.

Call for Papers: www.bibb.de/de/67288.php

 

Ideenwettbewerb "Neue Datenräume kreativ nutzen" der Research Data Alliance Deutschland (RDA DE)
Kreative Skizzen für neuartige Dienste auf der Basis tatsächlicher oder perspektivisch verfügbarer Daten können bis zum 15. Dezember 2017 beim Ideenwettbewerb der RDA DE eingereicht werden.

Weitere Information: http://ideenwettbewerb.mpcdf.mpg.de/RDA_Ideenwettbewerb_2017.pdf

 

Fragemodule für 10. Welle des European Social Survey
Für die im September 2020 anlaufende zehnte Welle des European Social Survey können bis zum 18. Januar 2018 Modulvorschläge eingereicht werden.

Call for Proposals: www.europeansocialsurvey.org/methodology/ess_methodology/source_questionnaire/call_for_proposals.html

 


Veranstaltungen

Nutzertagung Deutscher Freiwilligensurvey (FWS)
16. – 17. November 2017, Berlin
www.dza.de/fileadmin/dza/pdf/fdz/FWS-Nutzertagung_2017_Programm.pdf

GESIS Symposium "Wählerverhalten und Parteiensystem im Wandel – 40 Jahre Politbarometer"
23. November 2017, Mannheim
www.gesis.org/fileadmin/piaac/Downloadbereich/piaac_call_for_papers.pdf

26. Wissenschaftliches Kolloquium des Statistischen Bundesamtes und der Deutschen Statistischen Gesellschaft "Lohnungleichheit – Fakten, Daten, Analysen"
23. – 24. November 2017, Wiesbaden
https://www.destatis.de/DE/Methoden/Kolloquien/Kolloquien.html

EDDI17 – 9th Annual European DDI User Conference
5. – 6. Dezember 2017, Lausanne, Schweiz
www.eddi-conferences.eu/ocs/index.php/eddi/eddi17

2017 IACSS – The 4th International Academic Conference on Social Sciences
19. – 22. Dezember 2017, Singapur

http://iacss-conf.org/site/page.aspx?pid=901&sid=6045&lang=en

Weitere Veranstaltungshinweise finden Sie auf unserer Homepage: www.ratswd.de/events/extern

 

Mit den besten Grüßen aus Berlin
Ihre Geschäftsstelle des RatSWD


Herausgeber: Geschäftsstelle RatSWD | Chausseestraße 111 | 10115 Berlin | Tel.: 030 206 049 - 12 24 | office(at)ratswd.de | www.ratswd.de