RatSWD @ RSSfeed

Sprachen

  • English
  • Deutsch

Walter Radermacher neuer Generaldirektor von Eurostat

RatSWD Pressemitteilung, 25.04.2008

Auf Vorschlag von EU Kommissar Joaquín Almunia, Kommissar für Wirtschaft und Währung, hat die Europäische Kommission Walter Radermacher, Präsident des Statistischen Bundesamtes und Mitglied des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD), am 23. April 2008 die Leitung des Europäischen Statistikamtes (Eurostat) übertragen. Eurostat hat die Aufgabe, europäische Statistiken vorzubereiten, aufzubereiten und zu veröffentlichen.

Walter Radermacher war seit Dezember 2006 Präsident des Statistischen Bundesamtes und Mitglied des RatSWD. Heike Solga, Vorsitzende des RatSWD: "In seiner kurzen Zeit als Präsident des Statistischen Bundesamtes und als Mitglied des RatSWD hat Walter Radermacher viel bewegt. Dass das für die Wissenschaft so wichtige - und international vorbildliche - Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamtes heute auf sicheren institutionellen finanziellen Beinen steht, ist vor allem auch auf das Wirken von Walter Radermacher zurückzuführen."

Mit seiner Arbeit für den RatSWD setzte sich Radermacher in vielerlei Hinsicht für den weiteren Auf- und Ausbau der informationellen Infrastruktur in der Bundesrepublik Deutschland ein. Er war maßgeblich am Zustandekommen verschiedener wichtiger Veranstaltungen zur Förderung des Dialogs zwischen Datenproduzenten und Datennutzern beteiligt, unter anderem als aktiver Gestalter von RatSWD-Konferenzen zu den Themen: "Außenwirtschaft in Zeiten der Globalisierung", "Forschung mit Daten der amtlichen Statistik in Niedersachsen" und "Nutzen der Forschungsdaten- und Datenservicezentren für Politik, Datengeber und Wissenschaft - Finanzielle und rechtliche Aspekte". Auch die Nachwuchsförderung war immer ein wichtiges Anliegen von Präsident Radermacher. Zudem trug er ganz maßgeblich zum aktuell ausgeschriebenen Expertisenwettbewerb "'Weißer Fleck' Regionale Preisindizes - Wie kann die Wissenslücke geschlossen werden?' bei, der einen Weg eröffnen soll, an dessen Ende eine regionalisierbare Preisstatistik steht.
Kurzum: "Walter Radermacher steht für die Erneuerung der amtlichen Statistik in der Bundesrepublik. Nie konnten Wissenschaftler/innen so zielgerichtet und effizient auf die Mikrodaten der amtlichen Statistik zugreifen wie heute", sagt Heike Solga weiter.

Der RatSWD beglückwünscht Walter Radermacher und wird den durch sein Wirken vorangebrachten Dialog zwischen Datennutzern und Datenproduzenten weiterführen.