RatSWD @ RSSfeed

Sprachen

  • English
  • Deutsch

AG Datenzugang/Entgeltmodell

Ausgehend von einem Dialog zwischen Vertreterinnen und Vertretern der Datenproduktion und der Datennutzenden hat die AG Entgeltmodell neue Finanzierungsmodelle und Lösungen für die institutionelle und langfristige Sicherung der FDZ der Statistischen Ämter diskutiert. Unter anderem wurden verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten im engen Austausch mit forschungsfördernden Einrichtungen eruiert. Zudem hat sich der RatSWD im Austausch mit der Innenministerkonferenz (IMK) erfolgreich für die Anerkennung der Datenbereitstellung als Aufgabe der Statistischen Ämter der Länder einsetzen können.

Die IMK hat den großen Nutzen der FDZ für die Wissenschaft anerkannt und sich explizit für den Fortbestand der FDZ ausgesprochen, unabhängig vom Anteil der Finanzierung durch Entgelte für die Datennutzung.

Dies ist ein erster und wichtiger Schritt. Darüber hinaus setzt sich der RatSWD dafür ein, dass die Bereitstellung von Mikrodaten für die Wissenschaft gesetzlich verankert wird. Regelungen finden sich bislang nur für den Zugang zu Daten des Statistischen Bundesamtes (§3 Abs. 1 Nr. 1d BStatG).

 

Aktivitäten des RatSWD zur nachhaltigen Finanzierung der Dateninfrastruktur in der 5. Berufungsperiode:

Fortlaufend

Begleitung der rechtlichen Verankerung der Bereitstellung von Mikrodaten als Aufgabe der Statistischen Ämter in den Landesstatistikgesetzen

Lösungsvorschläge zur nachhaltigen Finanzierung der Datenzentren

Austausch mit Zuwendungsgebenden über Finanzierungsmodelle