RatSWD @ RSSfeed

Sprachen

  • English
  • Deutsch

AG Regionaler Preisvergleich

Der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) hat die Arbeitsgruppe "Regionaler Preisvergleich" eingesetzt. Unter dem Vorsitz von Joachim Möller (Direktor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit (BA) und Uwe Blien (ebenfalls IAB) hat die AG im April 2010 ihre Arbeit aufgenommen. Ziel der Arbeitsgruppe ist die Erörterung von Möglichkeiten der Datenerhebung sowie Empfehlungen zur Etablierung eines Regionalen Preisindex.

Durch die Berechnung des Verbraucherpreisindex liegen zwar detaillierte Informationen über die Preisentwicklung im Zeitablauf vor. Bislang können aber zu einem gegeben Zeitpunkt keine validen Aussagen über Differenzen im Preisniveau zwischen Städten, Wirtschaftsräumen oder gar auf Kreisebene gemacht werden. Ein Bedarf an räumlich tief gegliederten ökonomischen Analysen und statistischen Informationen steigt jedoch stetig an und wird sowohl von Seiten der Politik als auch von Seiten der Wissenschaft geäußert.

Ziel der AG ist es, eine Machbarkeitsstudie zum regionalen Preisvergleich auf der Ebene von Kreisregionen zu ermöglichen. Im Rahmen der Machbarkeitsstudie sollen erste Ergebnisse zu regionalen Preisunterschieden in Deutschland bereitgestellt und gleichzeitig methodische Entwicklungsarbeiten für die Implementierung einer laufenden jährlichen Datenbereitstellung durchgeführt werden.

Die Methode, die Qualität und der Zugang zu Daten sollen transparent dargelegt werden. Letztlich soll auf Grundlage eines beschriebenen Fachkonzepts eine Integration regionaler Preisindizes in die amtliche Statistik ermöglicht werden.

Die Arbeitsgruppe geht zurück auf den im Jahr 2008 vom Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten ausgerufenen Expertisenworkshop "‚Weißer Fleck’ Regionale Preisindizes – Wie kann die Wissenslücke geschlossen werden?" und den daraus resultierenden Workshop "Regionale Preisindizes", der im Juli 2009 stattfand.

Status: Die AG hat ihre Arbeit ausgesetzt.

 

Mitglieder der Arbeitsgruppe:

  • Irmtraud Beuerlein, Statistisches Bundesamt
  • Prof. Dr. Uwe Blien, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (Vorsitz)
  • Prof. Dr. Georg Götz, Universität Giessen
  • Prof. Dr. Georg Hirte, Universität Dresden
  • Eckart Hohmann, Präsident des Hessischen Statistischen Landesamtes
  • Dr. Rupert Kawka, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung
  • Dr. Stefan Linz, Statistisches Bundesamt
  • Prof. Dr. Dr. Joachim Möller, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (Vorsitz)
  • Prof. Dr. Susanne Rässler, Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • Markus Sigismund, Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
  • Heiko Stüber, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit
  • Matthias Waltersbacher, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung